Neue Attraktion im Guttenberger Wald
Eichenturm am Würzburger Walderlebnispfad eröffnet

Landrat Eberhard Nuß und Forstminister Helmut Brunner eröffnen den neuen Aussichtsturm

Landrat Eberhard Nuß (l.) und Forstminister Helmut Brunner eröffnen den neuen Eichenturm

Am 29. April 2015 hat Forstminister Helmut Brunner im südlich von Würzburg gelegenen "Guttenberger Wald" einen Aussichtsturm eröffnet, dessen außergewöhnliche Gestaltung die Blicke der Besucher auf sich zieht.

Der aus dem Holz der Traubeneiche gebaute Turm ist Bestandteil eines 2001 geschaffenen Walderlebnispfades und eröffnet dem Betrachter die Möglichkeit, den Wald aus einem ganz ungewohnten Blickwinkel wahrzunehmen und zu erleben.
Für den Bau wurden 50 Kubikmeter Eichenstämme aus der Region verarbeitet (Sägewerk Gleitsmann, Wipfeld, Zimmerei Vogelhuber, Simmerhofen, Planung Mittnacht Beratende Ingenieure, Würzburg).
Die Eiche ist eine der Leitbaumarten im Guttenberger Wald und bietet Holz von natürlicher Dauerhaftigkeit. So war es naheliegend, ein derartiges Bauwerk aus dem Holz der Traubeneiche zu fertigen. Laut Brunner stammt das Holz aus der Region vom laubholz- und gleichzeitig eichenreichsten Betrieb der Bayerischen Staatsforsten, dem Forstbetrieb Arnstein. Gemeinsam mit regionalen Partnern wurde das Vorhaben auch geplant und verwirklicht. Der Eichenturm macht deutlich, wie innovativ und modern Laubholz verarbeitet werden kann und welches Potential in unseren heimischen, nachhaltig erzeugten Laubhölzern steckt.
Forstminister Brunner wies auch darauf hin, dass Wälder mit hohen Eichenanteilen besonders reich an Tier- und Pflanzenarten sind. Damit sind diese wertvollen Eichenwälder ein Paradebeispiel für den integrativen Waldnaturschutz. Denn ohne die pflegende Hand des Waldbesitzers würde diese Baumart natürlicherweise an Boden verlieren und von anderen Baumarten verdrängt werden. Die Eiche wird somit fast zu einem Symbol für das von Forstminister Brunner ausgerufene „Aktionsjahr Waldnaturschutz“ und dessen integrativen Ansatz „Schützen und Nutzen“.
Der über 17 Meter hohe Turm in Form eines Auges ermöglicht tolle Einblicke in den Wald. Der Turm inmitten des Würzburger Walderlebnispfades wartet förmlich darauf, von Ihnen und der ganzen Familie erobert und entdeckt zu werden!