Coaching für Verpflegungsverantwortliche
Bayerische Leitlinien Betriebsgastronomie

Frau reicht Teller mit Nudeln und Gemüse-Sahne-Sauce

"Nährwert mit Mehrwert - Essen am Arbeitsplatz" ist das Thema der Bayerischen Leitlinien für die Betriebsgastronomie. Ziel ist es, für den Mitarbeiter ein gesundheitsförderliches und nachhaltiges Angebot in der Betriebsgastronomie zu gewährleisten.

Die Leitlinien sollen dabei eine maßgebende Orientierungshilfe für gutes und regionaltypisches Essen am Arbeitsplatz sein und im betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) ebenso wie im Unternehmensleitbild ihren Platz finden.
Leitgedanken

Um den Alltagsspagat zwischen Anspruch und Budget zu erleichtern, wurden vier Leitgedanken entwickelt:

  • Gesundheit
  • Regionalität
  • Ökologie
  • Wertschätzung

Wer ja zu diesen Leitgedanken sagt, will diese auch im Unternehmensalltag umsetzen. Deshalb definieren die Leitlinien drei Bereiche, in denen Verpflegungsverantwortliche die Qualität der Verpflegung sichern:

  • Einkauf
  • Speisenangebot
  • Kommunikation
Diese Bereiche erarbeitet das Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung gemeinsam mit Ihnen im "Coaching Betriebsgastronomie".
Module des Coachings

Modul 1: Verantwortungsvoll einkaufen

  • Einkaufsanalyse und Zielformulierung
  • Hinweise zu Bezugsquellen, Herkunfts- und Qualitätssiegeln

Modul 2: Ein ausgewogenes Angebot gestalten

  • Angebots- und Speiseplanauswertung
  • Optimierung des Verpflegungsangebots
  • Regionaltypische Gerichte

Modul 3: Erfolgreich kommunizieren

  • Viele Köpfe - eine Sprache: Wissenswertes zu Medien und Methoden für die Kommunikation mit den Essensgästen und den Lieferanten
  • Praktische Orientierungshilfen für den Alltag

BetriebsgastronomieTreff

Erfahrungsaustausch ehemaliger Teilnehmer am Coaching Betriebsgastronomie

Der BetriebsgastronomieTreff ermöglicht ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Coaching Betriebsgastronomie einen Erfahrungsaustausch und bietet aktuelle Informationen rund um das Thema Betriebsgastronomie.
Termin
Der nächste BetriebsgastronomieTreff ist im Herbst 2020 geplant.

Ansprechpartnerin am Fachzentrum

Brigitte Baumeister
AELF Würzburg
Von-Luxburg-Straße 4
97074 Würzburg
Telefon: 0931 801057-3800
Fax: 0931 801057-1550
E-Mail: poststelle@aelf-wu.bayern.de

Rückblick

Coaching 2018

Besser und gesünder essen in Bayerns Kantinen

Bayernweit haben 33 Betriebe und Behörden ihr Verpflegungsangebot für ihre Mitarbeiter im Rahmen des Coachings "Nährwert mit Mehrwert" verbessert. Ministerialdirigent Eckbert Dauer, Abteilungsleiter im Ernährungsministerium, überreichte ihnen am 20. September 2018 ihre Urkunden. Auf Basis der Bayerischen Leitlinien Betriebsgastronomie haben sich alle Betriebe individuelle Ziele gesetzt, um das Essen für ihre Gäste gesünder, regionaler und mit mehr Wertschätzung zu gestalten.
"Dank Ihrer individuell umgesetzten Verbesserungen ermöglichen Sie es Ihren Gästen, in jeder Mittagspause ein gesundes und regional geprägtes Essen zu genießen", stellte Dauer die Bedeutung von gutem Essen am Arbeitsplatz in den Mittelpunkt.
Teilnehmer aus Unterfranken
Aus Unterfranken haben fünf Betriebe bzw. Institutionen teilgenommen: Das Bundespolizeiaus- und fortbildungszentrum Oerlenbach, die Fränkischen Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG in Königsberg, die MIWE Michael Wenz GmbH mit Sitz in Arnstein, die Schwenk Zement KG, Werk Karstadt und die Suchthilfeeinrichtung des Deutschen Orden, Haus Hirtenhof in Partenstein.
6 Personen, zwei davon mit Urkunden

Coaching-Teilnehmer aus Unterfranken

3 Personen, eine davon mit Urkunden

Schwenk Zement KG, Werk Karlstadt

4 Personen, eine davon mit Urkunden

Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Oerlenbach

Coaching 2017

Coaching 2017 abgeschlossen: Urkundenübergabe durch Staatsminister Helmut Brunner

Betriebsgastronomie

© argum/Falk Heller

2016/2017 haben bayernweit 37 Betriebs- und Behördenkantinen ihr Verpflegungsangebot verbessert. Ernährungsminister Helmut Brunner überreichte ihnen am 04.10.2017 im Rahmen eines Fachkongresses in München die Urkunden für die Teilnahme am Coaching „Nährwert mit Mehrwert“ zur Etablierung der Bayerischen Leitlinien für Betriebsgastronomie.

Alle Fotos der Urkundenverleihung - Staatsministerium Externer Link

In Unterfranken begleitete das Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Würzburg vier Betriebe bei der Optimierung Ihres Verpflegungsangebotes. Teilgenommen haben das Casino der WVV bei der Mainfranken Netze GmbH in Würzburg, das Casino des König-Ludwig-Hauses in Würzburg, das Casino des Klinikum-Aschaffenburg-Alzenau, Gemeinnützige GmbH, Standort Alzenau und das Mitarbeitercasino der Rhön Klinikum AG - Campus Bad Neustadt/Saale.
Neben einer Einführung und gegenseitigem Kennenlernen war "Verantwortungsvoller Einkauf" das Hauptthema des ersten Treffens. Dabei ging es vor allem um bayerische Herkunfts- und Qualitätssiegel, Bezugsquellen sowie den Stellenwert von regionalen Produkten und deren Einsatz in der Gemeinschaftsverpflegung. Im Anschluss daran folgten die beiden Themen „Ein ausgewogenes Angebot gestalten“ sowie „Erfolgreich kommunizieren“. Bei diesen Treffen wurden die optimale Speiseplangestaltung nach DGE-Standard, aktuelle Ernährungstrends und die Kommunikation mit Essensgästen thematisiert. Außerdem hatten die Teilnehmer nach jedem Treffen die Möglichkeit ihre Erfahrungen und Tipps auszutauschen. Eine Betriebsbesichtigung in Würzburg rundete das Coaching ab.

Coaching 2016

Coaching 2016 abgeschlossen: Urkunden für erfolgreiche Betriebsgastronomen

Im Herbst 2015 haben vier unterfränkische Betriebsgastronomen mit dem Coaching zu den Bayerischen Leitlinien Betriebsgastronomie begonnen. Durch intensive Arbeit an den Themen Einkauf, Speiseplangestaltung und Kommunikation wurden in den Küchen Prozesse angestoßen. Es werden mehr regionale Lebensmittel, zum Beispiel nur noch fränkisches Fleisch, eingekauft, der Speiseplan ist ausgewogener und es wird intensiver mit Lieferanten, Mitarbeitern und Kunden kommuniziert. So wird ein Gemüselieferant eine eigene Angebotsliste für regionale Lebensmittel erstellen.
Für ihr Engagement überreichte Staatsminister Helmut Brunner den Coaching-Teilnehmern auf dem Zentrallandwirtschaftsfest in München im September 2016 Urkunden.