Weltschulmilchtag 2019
Drittklässler machen bei Schulmilchaktion in Frickenhausen mit

Plakat mit Schriftzug "Die Milch macht's", darunter Foto von vier mit Milch gefüllten Gefäßen

Von den Schülern gestaltetes Plakat

Anlässlich des Weltschulmilchtages 2019 führte das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Würzburg im Oktober 2019 eine Schulmilchaktion an der Grundschule Eibelstadt durch. Die 61 Drittklässler, die aufgrund der Kernsanierung des Schulgebäudes in Eibelstadt gerade in Frickenhausen unterrichtet werden, nahmen daran teil.

"Ist heute der Milchtag?" begrüßten die Kinder die beiden Referenten Lioba Kinzinger, Ernährungsfachfrau (BBV) aus Burgerroth und Sabine Fellner vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Würzburg freudestrahlend.
Die Stunde startete mit einem Korb voller Milchprodukte, die eine Schülerin ihren Mitschülern gemeinsam mit den Referenten vorstellen durfte. Anschließend wurden DIN A 2-Blätter verteilt, und in kleinen Gruppen erarbeiteten die Kinder Informationen zur Milch.
Plakate erstellt
Hier wurde fleißig geschrieben und auch gemalt zu Themen wie: Wo lebt die Kuh? Was frisst sie? Was passiert mit der Milch in der Molkerei? Wie gelangt sie zu uns in den Supermarkt? Informationen hierzu fanden die Kinder in den mitgebrachten Heften über die Milch. Aber auch Kinzinger, selbst Landwirtin mit 35 Kühen, unterstützte die Kinder mit ihrem reichen Wissens- und Erfahrungsschatz. Stolz präsentierten die Schüler ihre Plakate der Klasse im Anschluss an der Tafel.
Butter selbst geschüttelt
"Nach so viel Arbeit habt ihr euch eine Stärkung verdient", richteten sich Kinzinger und Fellner an die Kinder: "Wir möchten mit euch ein Experiment machen." Die Kinder durften nun selbst Hand anlegen und schüttelten Sahne zu Butter. Auf Vollkornbroten mit Tomaten garniert ließen sich die Kinder die eigens hergestellte Butter sichtlich schmecken. Getoppt wurden die Vollkornbrote noch durch selbst hergestelltes Fruchtjoghurteis.
"Man ist das lecker, kann ich noch mehr haben?"
war hier einigen Kindermündern zu hören.
Beitrag von Milch und Milchprodukten zur Ernährung
Zum Abschluss der Stunde lernten die Kinder, dass Milch und Milchprodukte nicht nur schmecken, sondern auch gesund und wichtig sind - gerade für Schüler im Wachstum. "Das Calcium in der Milch gibt uns starke Knochen und Zähne", berichtete ein Schüler. "Eiweiß hilft uns beim Wachsen und macht uns stark", wusste ein anderes Kind. Wie sie in Zukunft die drei empfohlenen Milchportionen mit Milch und Milchprodukten über den Tag verteilen will, erzählte eine Schülerin zu Ende der Stunde.
Zufrieden und mit Vollkornbroten und Fruchtjoghurteis im Bauch und Rezepten mit Milchprodukten für die Eltern im Schulranzen, stürmten die Kinder gegen 13.15 Uhr zu den Schulbussen.
EU-Schulprogramm - Obst, Gemüse, Milch und Milchprodukte für Bayerns Kinder
Unser Amt informierte im Rahmen dieser Aktion über das EU-Schulprogramm. Bayerische Grundschulen und Kindergärten können wöchentlich kostenlos Milch und Milchprodukte, aber auch Obst und Gemüse beziehen. Das soll die Akzeptanz der Kinder für diese Lebensmittel erhöhen.

Ansprechpartnerin

Christine Zehnter
AELF Würzburg
Von-Luxburg-Straße 4
97074 Würzburg
Telefon: 0931 801057-3801
Fax: 0931 801057-1550
E-Mail: poststelle@aelf-wu.bayern.de