Aus- und Fortbildung in der Hauswirtschaft

Junge Frau schneidet Gemüse
Die Ausbildung in der Hauswirtschaft beginnt mit dem Berufsgrundschuljahr (entspricht der 10. Klasse Berufsfachschule). Die weitere Ausbildung erfolgt entweder in einem Betrieb oder in der Berufsfachschule.
Wer keinen Hauptschulabschluss hat oder seine Vollzeitschulpflicht an einer Förderschule erfüllt hat, kann sich zum Fachpraktiker Hauswirtschaft ausbilden lassen.

Meldungen

Duale Ausbildung und einsemestriger Studiengang
Freude über erfolgreichen Abschluss in der Hauswirtschaft

Allen Grund zur Freude hatten 12 junge Frauen und Männer der dualen Ausbildung sowie 10 Frauen des einsemestrigen Studienganges der Landwirtschaftsschule Würzburg, Abteilung Hauswirtschaft: Sie beendeten ihre Ausbildung in der Hauswirtschaft erfolgreich. Die Freisprechungsfeier fand im Juli 2017 im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Würzburg statt.
Die Hauswirtschafterinnen und ein Hauswirtschafter erhielten ihre Urkunden und Zeugnisse von stellvertretenden Landrat Armin Amrehn, Behördenleiter Andreas Maier sowie den Prüfungsausschuss-Vorsitzenden Katharina Baußenwein und Gertraud Reichel.
Herkunft der Absolventen
Die Absolventen kamen aus den Landkreisen Würzburg (8), Kitzingen (4), Bad Kissingen (2), Main Spessart (2), Schweinfurt (2), Rhön Grabfeld (2), Aschaffenburg und Main-Tauber-Kreis.
Wir gratulieren zum erfolgreichen Berufsabschluss!

Berufsnachwuchs in der Hauswirtschaft gewinnen

Informieren über Ausbildungsberufe und Berufsnachwuchswerbung ist das Ziel von Berufsbörsen. Bildungsberaterin Beatrix Weber-Hilpert nutzt gemeinsam mit Ausbildungsbetrieben diese Termine, um Jugendliche und deren Eltern über Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten in der Hauswirtschaft zu zu beraten.
Die Berufsbildung Hauswirtschaft präsentiert sich an zahlreichen Veranstaltungen und Berufsbörsen.
Perspektiven und Aufstiegsmöglichkeiten
Hauswirtschaft ist ein moderner, attraktiver Beruf mit viele Perspektiven und Aufstiegsmöglichkeiten. Eine Höherqualifizierung bis zum Masterstudiengang ist möglich. Wer praktische Fähigkeiten besitzt, kreativ ist und Freude im Umgang mit Menschen hat, ist für eine Ausbildung in der Hauswirtschaft bestens geeignet. Informationen und Beratung erhalten Interessierte bei den Bildungsberaterinnen.

Eindrücke von den Berufsbörsen

Jugendlich an Infostand mit Roll-up, Faltblättern auf Tisch und Stellwand

Antonia-Werr-
Zentrum
St. Ludwig

Jugendliche nähen Kissen an langem Tisch

Antonia-Werr-
Zentrum
St. Ludwig

Jugendliche in Veranstaltungshalle mit verschiedenen Ständen

Antonia-Werr-
Zentrum
St. Ludwig

Jugendlich an Infostand mit Roll-up, Faltblättern auf Tisch und Stellwand

Antonia-Werr-
Zentrum
St. Ludwig

Tisch mit Schälchen, die mit jeweils unterschiedlichen Nüssen gefüllt sind

Heinrich-Thein-
Schule
Haßfurt

Nähmaschine auf mehreren genähten Tischsets, daneben gefilzte Bällchen mit Gesichtern

Heinrich-Thein-
Schule
Haßfurt

Drei Personen schneiden und waschen Kräuter an Arbeitsplatte in Schulküche

Heinrich-Thein-
Schule
Haßfurt

Personen unterhalten sich an Messestand

Wirtschafts-
schule Kitzingen

Zwei Frauen an Messestand

Wirtschafts-
schule Kitzingen

Hauswirtschaft – dein Ding?

Personen vor Roll-ups und Stehtischen in Veranstaltungssaal
Hauswirtschaft ist nur Waschen, Putzen, Bügeln? So denken viele. Stattdessen eröffnet der Beruf der Hauswirtschafterin oder des Hauswirtschafters zahlreiche Möglichkeiten. Im Rahmen der bayerischen Woche der Ausbildung im März 2018 gaben die Studierenden des einsemestrigen Studienganges Hauswirtschaft Einblicke.

Projektarbeit der Abteilung Hauswirtschaft

Mit hauswirtschaftlicher Kompetenz in die Zukunft

Roll-Ups hinter Stehtischen
"Mit hauswirtschaftlicher Kompetenz in die Zukunft" lautete das Motto der diesjährigen Projektarbeit des Lehrganges "Qualifizierung in der Hauswirtschaft". Ziel war es, die hauswirtschaftliche Ausbildung in den Vordergrund zu stellen. Der Tag fand im Rahmen der bayernweiten Woche der Ausbildung statt.

Projekttag - AELF Schweinfurt Externer Link

Bildungsberatung

Die Bildungsberaterinnen, die ihren Sitz am Amt in Würzburg haben, unterstützen Auszubildende und Ausbildungsbetriebe. Sie organisieren die überbetriebliche Ausbildung. Zudem bereiten Sie auf berufliche Prüfungen vor und führen diese durch. Die Bildungsberaterinnen sind zuständig für den Regierungsbezirk Unterfranken. 

Bildungsberaterin

Ute Klein
AELF Würzburg
Von-Luxburg-Straße 4
97074 Würzburg
Telefon: +49-931-7908-760
Fax: +49 931 7904-722
E-Mail: poststelle@aelf-wu.bayern.de
Beatrix Weber-Hilpert
AELF Würzburg
Von-Luxburg-Straße 4
97074 Würzburg
Telefon: +49 931-7904-761
Fax: +49 931 7904-722
E-Mail: poststelle@aelf-wu.bayern.de