Bildung
Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft, Würzburg

Junge Frau trägt Tasche mit Aufschrift "Hauswirtschaft" unterm Arm

© Fotodesign Katzer

Die einsemestrige Fachschule der Landwirtschaftsschule Würzburg lehrt, einen eigenen Haushalt fachkundig zu führen und ermöglicht eine zweite Berufsausbildung in Teilzeit. Sie bereitet sowohl auf die Tätigkeit als Bäuerin als auch auf eine Erwerbstätigkeit in der Hauswirtschaft vor.

Die einsemestrige Fachschule richtet sich an Frauen und Männer ohne hauswirtschaftliche Berufsausbildung. Der Unterricht findet in Teilzeitform statt und eignet sich daher auch für diejenigen, die neben Familie und Beruf nach einer neuen Herausforderung suchen. Im Mittelpunkt stehen praktische Fertigkeiten und Fachwissen in der Hauswirtschaft, im Haushaltsmanagement, und im Bereich Familie und Persönlichkeitsbildung. Der Studiengang fördert unternehmerisches Denken und Handeln und vermittelt die pädagogische Eignung, um Personen auszubilden und anzuleiten.
Vormerkungen und Anmeldungen jederzeit möglich
Das neue Semester läuft seit 4. September 2018 und ist vollständig ausgebucht. Das nächste Teilzeitsemester beginnt erst wieder im Herbst 2020.

Aufnahmeantrag Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft (PDF) - Staatsministerium Externer Link

Organisation

Zugangsvoraussetzungen
  • Abschlusszeugnis einer Berufsschule oder eines gleichwertigen Bildungsgangs
  • Abgeschlossene Berufsbildung außerhalb der Hauswirtschaft mit anschließender Berufserfahrung
  • Ausnahmen regelt die Schulleitung
Unterrichtszeiten
  • Die 660 Unterrichtsstunden verteilen sich auf einen Zeitraum von eineinhalb Jahren.
  • Der Unterricht findet zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Haushalt und Berufstätigkeit in Teilzeitform statt.
  • Der Unterricht findet in der Regel an einem ganzen Tag (Dienstag) oder an zwei Vormittagen (Dienstag und Mittwoch) statt, ergänzt durch vier Blockwochen.
  • Einzelne Unterrichtstermine finden in den Schulferien statt.
Unterrichtsfächer
  • Familie, Persönlichkeit und hauswirtschaftliche Betreuung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Haushalts- und Finanzmanagement
  • Ernährungslehre
  • Unternehmensführung
  • Küchenpraxis
  • Haus- und Textilpraxis
  • Hausgartenbau
  • Zusätzliche Angebote, wie haushaltstechnisches Seminar oder Seminar soziale und religiöse Bildung
Abschluss
  • Bei bestandenem Schulbesuch erhalten Sie die Abschlussbezeichnung "Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung".
  • Bei Bestehen der Prüfung in Berufs- und Arbeitspädagogik erhalten Sie außerdem eine Bescheinigung über die berufs- und arbeitspädagogische Eignung zum Ausbilden nach § 2 und § 3 der Ausbildereignungsverordnung.
  • Werden die Zulassungsvoraussetzungen nach § 45 Abs. 2 Berufsbildungsgesetz erfüllt, kann die Abschlussprüfung in der Hauswirtschaft abgelegt werden.
Kosten
Der Schulbesuch ist kostenfrei. Kosten für Lehrbücher, Unterrichtsmaterialien, Lehrfahrten, Verpflegung etc. sind von den Studierenden zu tragen.

Schulleben

Exkursion zum Biolandhof Bieber in Kürnach

Im April 2019 führte uns eine Exkursion mit Bernhard Schwab vom AELF Bamberg zum Biolandhof Bieber nach Kürnach. Familie Bieber erzählte uns, wie sie den Hof nach der Übernahme von den Eltern vor ca. 30 Jahren umgestellt hatte. Beim Rundgang erfuhren wir viel über Milchviehhaltung, Bullen und deren Nachzucht. Neben den Kühen gibt es auf dem Hof noch Ziegen, Hühner und Forellen.
Familie Bieber baut in bestimmter Fruchtfolge Kartoffeln, Luzerne, Zuckerrüben, Weizen, Dinkel, Roggen und Hafer in Bioqualität an. Die Milch wird traditionell abgeliefert.
Frau Bieber betreibt einen Hofladen: Auf kleinem Raum gibt es z. B. frisches Obst und Gemüse, Eier, Brot und Brötchen, Käse, Nudeln, Aufstriche und Fleisch von eigenen Tieren.
Außerdem gibt es auf dem Hof ein Hofcafé, das der Bruder von Herrn Bieber betreibt. Dort durften wir zum Abschluss unserer Führung bei Kaffee und Kuchen unsere Fragen stellen. "Ein sehr gelungener und interessanter Ausflug", lautete unser einhelliges Fazit.

Drei Tage rund um Haushaltstechnik und Textil

Welche Haushaltsgeräte entsprechen dem neuesten Stand der Technik? Was können und kosten sie? Welche benötigt man überhaupt? Mit diesen und vielen anderen Fragen beschäftigten wir uns im März 2019 beim Haushaltstechnikseminar in Landsberg am Lech drei Tage lang. Und die Zeit reichte kaum aus, denn die Themenliste war lang: Herde, Kochfelder, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Bügelgeräte, Geschirrspüler, Funktionstextilien, Matratzen, Küchenmaschinen, Kaffeemaschinen, Dampfgarer, Kühl-, Gefriergeräte, Staubsauger und Nähmaschinen.
Anschaulich vermittelten die Dozentinnen des Agrarbildungszentrums alles Wissenswerte über Aufbau, Funktion, Einsatzmöglichkeiten, Bedienung und Wartung der Geräte.
Alles konnte direkt angeschaut und getestet werde. Besonders interessant: die ökonomischen und ökologischen Kriterien bei der Auswahl eines Geräts. Fazit: Wir haben viel gelernt – und eine super Zeit gehabt.
Bericht der Studierenden

Exkursion Exerzitienhaus Himmelspforten

Anfang Februar 2019 besuchten wir im Rahmen unserer Blockwoche das Exerzitienhaus Himmelspforten in der Würzburger Zellerau. Die Leiterin des Bereichs Hauswirtschaft, Frau Pfannes, führte uns durch das Tagungshaus und gewährte uns Einblicke in die Arbeitsbereiche und Arbeitsabläufe in einem Großhaushalt. Beeindruckt waren wir von den Großgeräten wie zum Beispiel der Kippbratpfanne, der angenehmen Arbeitsatmosphäre und dem nachhaltigen Umweltmanagement. Bei Kaffee und hausgemachtem Kuchen stand uns Frau Pfannes abschließend noch Rede und Antwort rund um das Thema Ausbildung.
Bericht der Studierenden

Adventskranzbinden

Pünktlich zum 1. Advent banden wir mit den Fachlehrerinnen Frau Klein und Frau Graf wunderschöne Kränze. Wir erhielten fachmännische Tipps und Anregungen, die wir sofort in die Tat umsetzten. Fensterkränze, Gestecke und Adventskränze haben unsere Erwartungen übertroffen. Schwer bepackt und stolz auf unsere Kreationen gingen wir nach Hause.
Bericht der Studierenden Doris Spenkuch

Praktische Unterrichtsfächer

Mehrere Frauen legen Beete auf großer Gartenfläche an

Hausgartenbau

Frau mit Bleistift in der Hand über Stoff gebeugt, daneben Nähmaschinen

Textilarbeit

Informationsstand mit Stehtischen, Aufsteller mit Faltblättern und Roll-Ups

Projektarbeit

Bügelbretter und  Bügeleisen in einem Raum

Haushaltstechnik

Schälchen mit Desserts und Häppchen auf Platten auf einem langen Tisch

Küchenpraxis

Gebügeltes Hemd auf Kleiderbügel und mehrere Waschpulver auf Fensterbrett

Wäschepflege

Projekttag: Hauswirtschaft – dein Ding?

Hauswirtschaft ist nur Waschen, Putzen, Bügeln? So denken viele. Stattdessen eröffnet der Beruf der Hauswirtschafterin oder des Hauswirtschafters zahlreiche Möglichkeiten. Die Landwirtschaftsschule Würzburg wollte mit Klischees rund um die Hauswirtschaft aufräumen und einen bedeutsamen Beruf mit Zukunftspotenzial vorstellen.
Im Rahmen der bayerischen Woche der Ausbildung im März 2018 gaben die Studierenden des einsemestrigen Studienganges Hauswirtschaft am AELF Würzburg Einblick in die Tätigkeitsbereiche. Zusätzlich informierte am Messestand der Berufsbildung Hauswirtschaft die Ausbilderin Cordula Schmitt zusammen mit ihrer Auszubildenden Helena Schönstein über den dualen Ausbildungsweg.

Kontakt

Kontakt

Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft
Schulleiterin: Martina Fischer
Von-Luxburg-Str. 4
97074 Würzburg
Tel.: +49931 7904-784
Fax: +49931 7904-722
E-Mail: poststelle@aelf-wu.bayern.de

Sachaufwandsträger

Landkreis Würzburg
Zeppelinstr. 15
97074 Würzburg
Internet: http://www.landkreis-wuerzburg.de Externer Link