Neuer Lehrgang ab Herbst 2020
Fortbildung Meister/in der Hauswirtschaft

Frau legt lachend Arme über vier Ordner

© contrastwerkstatt - stock.adobe.com

Fortbildung verbessert die Chancen auf dem Arbeitsmarkt, ermöglicht aber auch einen betriebsinternen Aufstieg in eine Führungsposition.

Im Herbst 2020 soll ein neuer Lehrgang zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung in der Hauswirtschaft in Unterfranken starten. Als Unterrichtsorte sind das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und die Klara-Oppenheimer-Schule in Würzburg vorgesehen. Der Unterricht findet an einem Tag pro Woche statt und dauert vom Herbst 2020 bis zum Frühjahr 2023, wobei die Ferienzeiten unterrichtsfrei sind. Die zukünftigen Meister/innen werden optimal auf ihre späteren beruflichen Einsatzgebiete vorbereitet.

Das Berufsbild des Meisters bzw. der Meisterin umfasst zum Beispiel Tätigkeiten als

  • hauswirtschaftliche Fach- und Führungskraft mit Ausbilderfunktion in Haushalten unterschiedlicher Strukturen, z.B. in Senioreneinrichtungen oder Betriebskantinen
  • Unternehmer/in auf dem Sektor hauswirtschaftliche Dienstleistungen, in der Direktvermarktung und in der Gäste-Beherbergung
  • Fachkraft bei Verbänden, Fachverlagen und Presseorganen
Der angebotene Lehrgang vermittelt betriebswirtschaftliche Grundlagen, Qualitäts-, Projekt- und Personalmanagement, sowie Inhalte zu hauswirtschaftlichen Betreuungs- und Versorgungsleistungen.
Informationsveranstaltung folgt
Leider kann die angekündigte unterfrankenweite Info-Veranstaltung zum Lehrgangsangebot und der Meisterprüfung am 14. Mai 2020 nicht stattfinden. Sie wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
Unverbindliche Informationen erhalten interessierte Hauswirtschafter/innen bei der zuständigen Stelle an der Regierung von Unterfranken im Sachgebiet Ernährung, Bildung und Diversifizierung in der Land- und Hauswirtschaft.
Ansprechpartnerin ist Veronika Mend, Tel. 0931 380 6042, oder per E-Mail:

ernaehrung-landwirtschaft@reg-ufr.bayern.de